Rücken und Iliosakralgelenk

Kraftvoll über dem Boden schweben.

 

Dem Rücken fallen verschiedene Funktionen zu. Er trägt natürlich die Last. Aber er entwickelt vor allem selbst Kraft und multipliziert diese aus den Hinterbeinen über das Iliosakralgelenk in eine Vorwärts-aufwärts-Bewegung.

 

Die Vorderbeine fangen diesen Schub übrigens nicht primär ab, sondern entwickeln ebenfalls eine Kraft weg vom Boden. Daher kann ein Pferd nur mit freiem Widerrist förmlich „über dem Boden schweben“ und über Hindernisse basculieren.